drucken

Corona – Schutz- und Hygieneregeln im Freibad Cappenberger See

Liebe Badegäste,

schön, dass Sie das Freibad Cappenberger See besuchen möchten! Trotz der aktuell schweren Zeit und strengen Auflagen möchten wir Ihnen einen so angenehmen und sicheren Aufenthalt wie möglich in unserem Freibad bieten. Dafür sind eine gegenseitige Rücksichtnahme und das Beachten der Schutz- und Hygieneregeln zwingend erforderlich. Wer diese Regeln nicht beachtet, muss das Bad verlassen – zum Schutz der Gesundheit aller sind wir gezwungen, hier sehr streng und konsequent zu handeln und hoffen auf Ihr Verständnis.

Nur noch Online-Zeittickets

In der Freibadsaison 2020 können ausschließlich Online-Tickets für festdefinierte Zeitfenster zu vergünstigten Eintrittspreisen gekauft werden. 10er-Karten u.ä. können nicht eingelöst werden, da darüber keine Dokumentation der Besucherdaten möglich ist. Die Gültigkeitsdauer von Mehrfachkarten werden wir verlängern.

Mit dem Ticketkauf werden die Schutz- und Hygieneregeln im Freibad Cappenberger See anerkannt (Änderungen vorbehalten).

Badetarife für die Freibadsaison 2020

Erwachsene 3,50 Euro/Buchung
Kinder bis einschließlich 15 Jahre*; Studenten* 1,50 Euro/Buchung
Kinder bis 1 Meter Körpergröße Eintritt frei (Freiticket buchen)

*mit gültigem Schüler- bzw. Studentenausweis

Kinder unter 10 Jahren werden nur in Begleitung eines Erwachsenen eingelassen.
Ein Verleih von Vorhängeschlössern für die Spinde ist in diesem Jahr nicht möglich.

Buchbare Zeiträume für Online-Tickets

Montag bis Freitag 8.00 Uhr bis 11.00 Uhr (3,0 Stunden)
  12.00 Uhr bis 15.00 Uhr (3,0 Stunden)
  16.00 Uhr bis 19.00 Uhr (3,0 Stunden)
   
Samstag, Sonntag und an Feiertagen 8.30 Uhr bis 13.00 Uhr (4,5 Stunden)
  14.00 Uhr bis 18.30 Uhr (4,5 Stunden)

Die zeitlichen Unterbrechungen von jeweils einer Stunde zwischen den Zeitfenstern werden nach dem Verlassen der Badegäste gemäß unserem Hygiene- und Schutzkonzept dazu genutzt, um in den Bädern eine Zwischenreinigung und Desinfektion durchzuführen.

Maximal 300 Personen pro Zeitfenster

Pro Zeitfenster können 300 Personen das Freibad Cappenberger See besuchen. Ist diese Höchstgrenze bei den online verkauften Tickets erreicht, können keine Eintrittskarten mehr für den jeweiligen Slot gebucht werden. Diese Beschränkung ist Teil des Sicherheitskonzepts.

Am Eingang keine Kasse mehr

Eine Kasse am Eingang zum Kauf von Eintrittskarten wird es in der Freibadsaison 2020 nicht geben, denn ein Kauf ist nur noch online möglich. Darauf weisen auch Schilder auf den Parkplätzen und auf dem Weg zum Freibad hin. Wir empfehlen Ihnen, die Online-Tickets vorher zu Hause online zu buchen, so vermeiden Sie Menschenansammlungen vor dem Eingangsbereich und verhindern, dass Sie sich womöglich umsonst auf den Weg gemacht haben, wenn das Ticketkontingent eventuell bereits ausgeschöpft ist.

Am Eingang passieren die Badegäste einen Erfassungsbereich, in dem der Eintrittscode (QR-Code) gescannt wird. Dieser befindet sich auf dem Online-Ticket, welches Sie ausgedruckt oder auf Ihrem Smartphone vorzeigen können. Durch diese schnelle Einlass-Möglichkeit sollen insbesondere Warteschlagen im Eingangsbereich vermieden werden.

Abstandsregelungen | Mund-Nasenschutz

Zum umfangreichen Schutz- und Hygienekonzept der Bädergesellschaft Lünen gehört, dass die Abstandsregelungen überall auf dem Freibadgelände einzuhalten sind:

Vom Eingangsbereich über die Liegewiesen bis hin zum Schwimmbecken ist ein Mindestabstand von 2 Metern einzuhalten. Bei Betreten des Freibadgeländes ist ein Mund-Nasenschutz zu tragen sowie in allen geschlossenen Räumen (Toiletten, Umkleiden etc.). An vielen Stellen im Freibad befinden sich Desinfektionsspender.

Für Schwimmer werden im 50-m-Becken 3 Bahnbereiche angeboten (Schnellschwimmer, mittelschnelle Schwimmer, gemütlich Schwimmer), in denen ausschließlich im Kreis (gegen den Uhrzeigersinn) mit Einhaltung des Sicherheitsabstands) geschwommen wird. Wer den Abstand nicht einhält und/oder andere Schwimmer überholt, muss das Bad verlassen.

Für Nichtschwimmer wird ein Nichtschwimmerbecken angeboten. Auch hier ist der Sicherheitsabstand stets einzuhalten

Der Wasserspielgarten und die Wasserrutsche nebst Ausrutschbecken können im gebotenen Hygiene- und Schutzkonzept aufgrund der schwer einzuhaltenden Abstandsregeln leider nicht zur Nutzung angeboten werden. Dies betrifft ebenso den Beachvolleyball-Bereich.

Duschen | Toiletten | Umkleiden

Zum Duschen stehen ausschließlich die Kaltduschen der Durchschreitebecken zur Verfügung. Die Warmduschen sind geschlossen.

Die Nutzung der Toiletten in den Innenräumen ist nur mit Mund-Nasenschutz erlaubt.

In den Umkleiden ist ebenfalls ein Mund-Nasenschutz zu tragen.

In allen vorgenannten Bereichen gelten zudem der Mindestabstand sowie das vorherige Desinfizieren der Hände.

 

- Änderungen vorbehalten -

Sucheschliessen
Kontakt