drucken

Passivhaus-Hallenbad: Lünen setzt Maßstäbe

21.06.2013 Die meisten der bundesweit rund 3500 Hallenbäder sind wahre Energieschleudern. Ihr Betrieb verursacht sehr hohe Kosten und macht es finanzschwachen Kommunen schwer, diese für die Naherholung der Bevölkerung wichtigen Einrichtungen zu halten. Doch es geht auch ohne immense Aufwendungen für die Beheizung. Das macht die nordrhein-westfälische Stadt Lünen (rund 88 000 Einwohner) mit ihrem im Herbst 2011 eröffneten Lippe-Bad vor: Es ist das erste öffentliche Hallenbad in Passivhausbauweise in Deutschland.

Dateien: Download
Sucheschliessen
Kontakt